[Rezension] Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

„Ich mache dich nervös?“ Sie ließ sein Herz so heftig schlagen, dass er glaubte, es müsste ihm die Rippen brechen. Er machte sie also nervös? „Du mich auch.“

– Zitat aus „Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick“, Kelly Moran, Rowohlt

Was gibt es Besseres, als es sich an einem wunderschönen Nachmittag im Herbst so richtig gemütlich zu machen, am besten mit Kuschelsocken und Co. ? Aber manchmal sind der Lieblingstee oder die schöne Decke nicht in der Nähe und man wünscht sich dennoch die heimelige Atmosphäre daher. Ihr wisst doch, was ich meine, oder? und falls ihr einmal wirklich in eine solche Situation geratet, möchte ich euch nun ein Buch präsentieren, das genau dieses Problem lösen kann – viel Spaß mit der Rezension zum ersten Band der wundervollen  „Redwood Love“-Reihe!


Informationen zum Buch

Titel: Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Reihe: Redwood Love

Autorin: Kelly Moran

Verlag: Rowohlt

Genre: New Adult

Seitenanzahl: 384

Ersterscheinung: 19.09.2018

Preis: 12,99€ (Paperback)

ISBN: 978-3-499-27538-8


Inhalt
978-3-499-27538-8

Kleine Stadt, große Gefühle
Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …


Meine Meinung

„Redwood Love“ hat mich nur über ein paar Tage hinweg begleitet und es fühlte sich an wie eine Ewigkeit. Als erstes Buch im November erschien es mir wie ein perfekter Start in die kühle Jahreszeit, mal davon abgesehen, dass die Geschichte um Avery und Cade im Herbst/Winter spielte. Daher kann ich auch euch, falls ihr vorhabt, das Buch auch zu lesen (und das solltet ihr tun), nur ans Herz legen, es spätestens in der Weihnachtszeiten die Hand zu nehmen!

Avery und Cade lernen sich an einem verschneiten Abend im kleinen Örtchen Redwood kennen – mit dabei ein verletzter kleiner Hund, den Avery im Wald gefunden und in Cades Tierarztpraxis gebracht hat. Schon hier habe ich gleich gemerkt, dass Tiere nicht selten eine Rolle in der Trilogie spielen werden. Anfangs hatte ich Angst, das Buch könnte dadurch ein bisschen ins Lächerliche gezogen werden oder einfach nur unglaublich kitschig erscheinen, aber das genaue Gegenteil war der Fall. Ich habe mich eigentlich nur noch wohler gefühlt und genauso ging es mir auch mit der Tatsache, dass ein sehr großer Teil der Geschichte in einer Tierarztpraxis ablief. Avery fängt nämlich an, als Sekretärin in der Praxis zu arbeiten und ist dem täglichen klatsch und Tratsch von Redwood ausgeliefert. All die netten Menschen haben zu dem wohligen Ambiente des Buches beigetragen, das das Buch so authentisch und einzigartig gemacht hat.

Ich habe mich beim Lesen von der ersten Seite an wohlgefühlt. Ich finde es unsagbar schwierig, jemand anderem zu erklären, weshalb dieses Buch so eine spezielle Atmosphäre ausgestrahlt hat. Auch wenn ich kein wesentlicher Bestandteil der Geschichte war, fühlte ich mich sofort in der kleinen Gruppe von Redwood aufgenommen. Trotz der 3. Person, in der das Buch geschrieben war, fühlte ich mich Avery sehr nah und habe die Anziehungskraft zu Cade ab dem ersten Kontakt gespürt. Auch sonst ließ sich das Buch sehr flüssig lesen und ich flog nur förmlich durch die Seiten!

Avery war für mich eine sehr starke Protagonistin. Als geschiedene Frau will sie eigentlich niemanden mehr an sich heran lassen und dennoch schleicht sich Cade ganz langsam in ihr Herz. Zusätzlich hat Avery alle Hände voll zu tun mit ihrer Tochter Hailey, die Autistin ist und somit auch einige Probleme mit sich bringt. Kelly Moran hat ihre Krankheit sehr realistisch und authentisch in die Story mit eingearbeitet, vor allem ihr Verhältnis zu Cade hat mein Herz Purzelbäume schlagen lassen. Aber so sehr wie ich Cade auch leiden konnte, ich freue mich noch viel mehr auf die Folgebände, denn mich haben Cades große Brüder Flynn und Drake noch stärker in ihren Bann gezogen!

Wisst ihr, beim Lesen musste ich vor allem an eins denken: Das Gefühl, vor einem heißen Kamin zu sitzen und dem Regen zu lauschen, der ans Fenster prasselt. Schon allein das Cover des Buches strahlt diese Atmosphäre irgendwie aus! Inhaltlich war „Redwood Love“ nichts anderes als andere New Adult Bücher, die ich bisher gelesen habe. Es hat gezeigt, dass trotz Niederlagen im Leben ein Neuanfang möglich ist und auch, was Zusammenhalt alles möglich machen kann.


Fazit

Ihr sucht nach einem perfekten Buch für die kalte Jahreszeit? Hier! Nehmt es! „Redwood Love“ ist wie gemacht für jeden New Adult Fan unter Bücherwürmern, die nach einer Geschichte suchen, die Zusammenhalt und Familie vermittelt und euch das Gefühl gibt, zu Hause anzukommen. Ich freue mich schon, Cades Brüder in den Folgebänden zu begleiten! Was die beiden wohl so parat halten…

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Unbezahlte Werbung durch Rezensionsexemplar! Quelle zu Informationen, Cover und Inhalt: https://www.rowohlt.de/paperback/kelly-moran-redwood-love-es-beginnt-mit-einem-blick.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s