warum Throne of Glass ein Meisterwerk ist

Ihr Lieben,

es ist endlich soweit. Ich freue mich schon seit mehreren Wochen darauf, diesen Beitrag endlich mit euch zu teilen. Heute möchte ich hier über eine Buchreihe sprechen, die mir über die letzten Wochen hinweg sehr, sehr, sehr ans Herz gewachsen ist und bei der ich mir von Herzen wünsche, dass noch viele andere Menschen sie entdecken und lieben lernen. Wer mich eine Zeit lang auf Instagram verfolgt hat, weiß schon, wovon ich spreche und kommt womöglich auch von Instagram hierher: es ist natürlich von nichts geringeren die Rede als Throne of Glass.

Zu Beginn des Monats April, also kurz vor meinen Osterferien, habe ich mich dazu entschlossen, die Buchreihe von Band 1 bis Band 4 noch einmal zu lesen, um dann geradewegs mit Band 5 weiter zu machen und die Reihe endlich weiter zu lesen. Ich hatte die ersten vier Teile und die Vorgeschichte bereits vor gut ein & einem halben Jahr gelesen und damals aufgehört aus dem Grund, dass der letzte Band noch nicht erschienen war und ich Angst davor hatte, dann nicht weiter lesen zu können.

Jetzt, wo ich durch die Osterferien zu Hause war und sehr viel Zeit hatte, bot es sich natürlich an, die ersten Bände zu lesen. Obwohl ich sie bereits kannte, war es noch mal ein ganz ganz tolles und neues Gefühl, die Bücher ein zweites Mal zu entdecken und dadurch mehr Details in der Handlung zu finden. An viele Dinge konnte ich mich tatsächlich gar nicht mehr erinnern! Wie genau sich mein Leseerlebnis gestaltete, könnt ihr akttuell in den Story Highlights auf Instagram bei mir nachsehen.

Um das Lesen selbst soll es sich hier nämlich nicht drehen. Dieser Beitrag ist eine Hommage an Sarah J. Maas und ihre tolle Buchreihe, die ich wohl niemals aus meinem Herz bannen kann. Dieser Beitrag wird ein Fazit von mir zu der Reihe und soll noch mal rekapitulieren, warum die Bücher überhaupt so toll sind. Damit beabsichtige ich natürlich, vielleicht den ein oder anderen von euch, der die Bücher noch nicht gelesen hat, überzeugen zu können, es sich noch einmal zu überlegen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß!

Nach langem Überlegen habe ich mich dagegen entschieden, einfach meine Lobpreisung an das Buch in mehrere Teileabschnitte einzuteilen. Stattdessen werde ich einfach hintereinander weg, so wie es mir einfällt, die einzelnen Gründe aufzählen – um euch zu erklären, warum Throne of Glass so toll ist.

Das bleibt natürlich komplett spoilerfrei!


Throne of Glass ist ein Meisterwerk, weil…

…es eine Geschichte voll von Hoffnung und Mut erzählt.

Wenn ich eines über Throne of Glass sagen kann, dann, dass die Geschichte mir als Leser unglaublich viel Trost schenkt und mich selbst auch in meinem Willen und meinen Träumen bestärkt. Es ist, als würde man mit der Reise durch die Bücher selbst eine eigene Entwicklung durchmachen.

…aus einem typischen Fantasy Young Adult Buch so viel mehr wird.

Viele Abonnenten auf Instagram haben mir zugetragen, dass sie nun den ersten Band der Reihe gelesen hätten, den Hype meinerseits um die Bücher nun jedoch nicht ganz nachvollziehen können. Das verstehe ich absolut! Das Magische an Throne of Glass ist, dass die Handlung von Band zu Band intensiver und komplexer wird. Deswegen empfehle ich auch immer, mindestens die ersten beiden Bände zu lesen und sich erst dann ein Urteil zu bilden. Was zunächst wie das typisch Jugendbuch Setting erscheint, nimmt noch ganz andere Ausmaße an.

…man nie weiß, was im nächsten Kapitel passieren wird (oder auf der nächsten Seite) 

Ich habe nie, wirklich NIE auch nur irgendetwas von dem, was in Throne of Glass geschieht, vorhersehen können! Das ist der absolute Wahnsinn.

…der Schreibstil ausdrucksvolle Bilder in den Kopf setzt.

Throne of Glass ist zwar in der 3. Person geschrieben, was mir sonst nie wirklich zusagt, aber wenn man erstmal in den Schreibstil von Sarah J. Maas hinein gefunden hat (das dauert meist nicht lange), lässt man sich immer tiefer und tiefer hinein ziehen. Die Autorin braucht nicht viele Worte verwenden und schon sehe ich einen Raum, eine Stadt, ein ganzes LAND vor mir als würde ich einen Film sehen.

…die Handlung nie gekannte Wendungen nimmt.

Man weiß wirklich nie, was passiert. Doch ganz besonders toll und gleichzeitig nervenaufreibend ist das Talent der Autorin, dem Leser plötzlich und unerwartet völlig neue Tatsachen auf dem Silbertablett zu präsentieren. Ich saß mehr als nur einmal mit offenem Mund da. Manchmal saß ich nicht, sondern bin vor Freude oder Wut durchs ganze Zimmer gerannt. Die sportliche Betätigung kommt also auch nicht zu kurz.

…beim Lesen nie Langeweile aufkommt.

Auch Throne of Glass hat, wie vermutlich jedes Buch, Passagen, die weniger spannend oder actionreich als andere sind, doch die Spannung, die grundlegend herrscht, verschwindet nie komplett. Man ist ständig unter Strom und will immer wissen, wie es weitergeht.

…man bei der Reihe vergisst, neben dem Lesen auch mal etwas zu essen oder zu schlafen.

Nach 5 Stunden lesen kann jede einzelne Position noch so unangenehm sein: ich bin teilweise wirklich nur aufgestanden wenn ich zur Toilette musste. Oft habe ich mich nach dem Lesen erstmal wieder daran erinnern müssen, welchen Wochentag wir überhaupt haben.

…sie sogar den unemotionalsten Menschen Tränen entlockt.

Auch hierfür habe ich mich über Instagram umgehört und von der Community mehrfach bestätigt bekommen, dass selbst die, die sonst nie beim Lesen weinen müssen, spätestens bei Band 7 kein Träne mehr zurückhalten können. Ich bin als grundsätzliche Heulsuse nicht wirklich für dies statistische Datenerhebung geeignet, aber lasst euch eines gesagt sein: ich musste bitterlich weinen. Oft. Mit Halsschmerzen, Kopfweh, allem.

…jeder einzelne Charakter liebenswert ist.

Vermutlich könnte ich allein für die Charaktere, wenn nicht sogar für jeden einzelnen Charakter, einen eigenen Blogpost verfassen. Da ich jedoch sowieso schon Mühe habe, mich in diesem Beitrag kurz zu fassen, werde ich damit gar nicht erst anfangen. Kurzum; ich glaube, es gibt in Throne of Glass keinen einzigen Charakter, den ich nicht in mein Herz geschlossen habe. Ich staune immer noch darüber, wie vielseitig und auch unterschiedlich alle handelnden Haupt- und Nebenfiguren sind. Es ist egal, ob man jemanden schon seit Band 1 oder erst Band 6 kennt: man kann nicht anders als sie zu lieben.

...ich wohl niemals eine Reihe finden werd, die vergleichbar sein wird.

Falls da jemand Abhilfe leisten kann…send help!

…die Geschichte so viele wichtig und wunderbare Botschaften vermittelt.

Freundschaft, Zusammenhalt, an sich selbst und das Gute auf der Welt glauben, niemals aufgeben, Verantwortung zeigen, füreinander da sein, Gefühle zulassen, sich Schwächen eingestehen dürfen, ehrlich zueinander sein…ich könnte die Liste über die Werte und Botschaften, die Throne of Glass vermittelt, vermutlich endlos lange schreiben. Ganz besonders angetan bin ich davon, was für eine wichtige Rolle Freundschaft und Familie in der Reihe spielen.

...man nach dem Lesen gar nicht weiß, welcher Bookboyfriend denn nun der beste ist!

Es war ja so, so klar, dass dieser Punkt als letzter kommen musste. Aber ich meine es ernst: Throne of Glass bietet so viele tolle potenzielle Bookboyfriends, dass ich mich gar nicht für einen entscheiden kann! Die Kerle sind nach der Beschreibung nunmal nicht nur optisch toll…sondern auch im Herzen ❤


Ich habe versucht, mich zurück zu halten. Wirklich.

Hat nur leider nicht so richtig funktioniert.

Ich könnte vermutlich noch weitere tausend Gründe den oben aufgeführten Punkten hinzufügen, aber ich möchte euch ja nicht mit Informationen erschlagen. Throne of Glass ist mir nur ganz besonders wichtig und ich habe wahnsinnig große Freude daran, diese Liebe nach außen zu tragen und andere damit anzustecken. Deswegen freue ich mich, dass ihr das hier lest, denn das bedeutet vermutlich, dass ihr euch auch die obigen Punkte durchgelesen habt. Danke dafür ❤

Und damit verabschiede ich mich schon von euch in Erinnerung an Throne of Glass schwelgend – danke, dass ihr vorbei geschaut und euch die Zeit zum Lesen genommen habt. Falls ihr irgendetwas zu Throne of Glass loswerden möchtet (z.B. um mit mir über die potenziellen Bookboyfriends zu plaudern) oder Fragen an mich zu der Reihe habt, hinterlasst diese gerne in den Kommentaren oder kommt per Instagram auf mich zu.

Ab jetzt kommen hier wieder ganz regulär jeden Sonntag neue Blogbeiträge, juhuuuuu!

Eure Throne of Glass liebende Paula

4 Comments

  1. Mona

    Liebe Paula,
    ich finde es so super, wie sehr du diese Reihe liebt und das mit uns teilst! Ich muss leider sagen, dass mir Throne of Glass mittlerweile (habe im Februar Band 5 gelesen) etwas zu komplex ist. Oft habe ich das Gefühl, einfach nicht mehr durchzublicken und deswegen auch nicht die Motivation weiterzulesen. Aber deine Insta Storys und auch dieser Blogpost machen mir total viel Lust, die Reihe weiterzulesen, um herauszufinden ob ich mich vielleicht auch noch so sehr verliebe! Das Hörbuch für Band 6 ist schon heruntergeladen; ich möchte aber trotzdem gerne das physische Buch nebenher lesen.. muss also noch etwas warten.
    Vielen Dank für diese tollen Beiträge ♥
    Liebe Grüße,
    Mona 🙂

    Liken

    1. zwischenprinzenundbadboys

      Liebe Mona,
      ich danke dir für deine lieben Worte! Es freut mich sehr, dass meine Freude auch bei den Lesern ankommt. Und ja, dein Problem mit der Komplexität der Handlung kann ich gut nachvollziehen. Gerade deswegen habe ich die Bücher auch in den letzten Wochen gelesen, weil ich aufgrund der Umstände fast immer zu Hause war und mich nichts beim Lesen gestört hat. Vielleicht nimmst du dir die Reihe nochmal zur Hand, sobald du ruhige Stunden findest 🙂

      Liebe Grüße,
      Paula

      Liken

  2. fairylightbook

    Wow, das klingt wirklich super und man merkt wirklich, wie begeistert du von der Reihe bist!
    Ich habe sie nie gelesen und muss auch zugeben, dass die Reihe zunächst sehr an mir vorbei gegangen ist. Aber mittlerweile taucht sie immer wieder auf und ich höre auch von Freunden nur positives darüber. Ich glaube, ich muss mir auch endlich mal den 1. Teil holen. Und ich höre natürlich auf dich und gebe nicht nach Band 1 auf! 🙂

    Liebst, Lara von https://fairylightbooks.de

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s