When We Dream #1 | Rezension

ICH: Du wirkst immer so selbstbewusst. Und…dir liegt die ganze Welt zu Füßen.

Jae-yong: Wenn du den Rest der Welt wegnimmst, bin ich auch nur ein 21-jähriger Junge, der ein Mädchen mag, das am anderen Ende der Welt lebt.

Anne Pätzold

Informationen zum Buch

Titel: When We Dream – LOVE-NXT #1 | Autor: Anne Pätzold | Genre: New Adult | Verlag: Lyx | Anzahl Seiten: 408 | Erscheinungsdatum: 30.04.2020 | ISBN: 978-3-7363-1304-0 | Preis 12,90€ (Paperback):

Klappentext

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt, in ein ganz normales Mädchen verliebt …Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt …

Quelle: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/when-we-dream/id_7726644


Wenn ich das Buch mit 3 Worten beschreiben müsste…

Fangirl-Alarm

ruhig

süß


Meine Meinung

So, so viele Monate habe ich gewartet, seitdem ich das Buch in der Programmvorschau vom Lyx Verlag gesehen habe – und nun konnte ich “When we dream” endlich lesen! Eines kann ich euch schonmal verraten – das Warten hat sich gelohnt. An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an die Bloggerjury, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Was ich nicht oft erzähle, ist, dass ich insgeheim großer Fan der K-Pop Kultur bin. Als ich 14 Jahre alt war, hatte ich eine intensive Phase, in der ich fast ausschließlich Musik aus Korea gehört und vergöttert habe. Mit der Zeit verblasste die Leidenschaft. Nur ab und zu hörte ich einen der Songs, der noch auf meinen zahlreichen Playlists überlebt hat. Umso mehr habe ich mich darauf gefreut, einen New Adult Roman zu lesen, der genau diese Musik thematisiert. Sagen wir es so, meine Playlist wird seitdem Tag für Tag wieder erweitert.

Ich fand “When we Dream” wundervoll. Absolut wundervoll. Es gibt so vieles an der Geschichte, was rechtfertigt, dass sie 5 Sterne von mir erhalten hat, sodass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. 

Insgesamt lässt sich “When we Dream” eher als eine ruhige Geschichte beschreiben. Wie ein Nachmittag an einem See mit leichter, angenehmer Brise im Frühling. Die Handlung ist nicht besonders spannend oder nervenaufreibend, aber genau das hat das Buch für mich so wunderbar und schön gemacht. Die Liebesgeschichte ist präsent (und soooo toll), aber es stehen auch noch andere Dinge im Fokus. Beispielsweise lernen wir Ellas Alltag kennen, der stark geprägt ist von ihren Schwestern. Liv und Mel, die beide ihre ganz eigene Art haben, nehmen einen hohen Stellenwert in der Geschichte ein formen die Handlung mit. Außerdem dreht sich Ellas Leben nicht nur um ihre Schwestern und die Liebe, sondern auch um sie selbst. Was soll ich mit meinem Leben anfangen? War das die richtige Entscheidung? Was mache ich, wenn ich es am Ende bereue?

Solche wichtigen Lebensfragen finden ebenfalls Platz in der Handlung und machen “When we Dream” realistischer – im Leben geht es nie nur um romantische Entwicklungen, viele andere Dinge spielen ebenfalls eine Rolle. Dass Anne Pätzold diese Aspekte mit in die Geschichte einfließen lässt, sie sogar auf die gleiche Ebene wie die Beziehung zu Jae-yong stellt, hat mir sehr gut gefallen.

Und bezüglich Jae-yong…hach, das Buch hat mein Herz Purzelbäume schlagen lassen. Als männlicher Protagonist war er mal etwas ganz Neues, auf seine Art exotisch und doch wieder völlig normal. Und natürlich total attraktiv, obwohl man nicht so viel über sein Aussehen erfahren hat. Ich fühlte mich beim Lesen wahnsinnig jung, schwerelos und frei. Generell finde ich Geschichten mit prominenten Personen immer interessant, aber Jae-yong hat den Vogel abgeschossen. Die Tatsache, dass er ein K-Pop Sänger ist, war zwar immer da, doch die Story dreht sich nicht nur ausschließlich um seine Prominenz. Ich fand nicht nur die Art und Weise toll, wie Jae-yong und Ella sich kennengelernt haben, sondern auch, wie sie sich ganz zaghaft immer näher gekommen sind. Dazu versprühen sie im Doppelpack ein Gefühl der Leichtigkeit: es macht Spaß, die Wortwechsel sowohl im Chat als auch in Gegenwart zu verfolgen. Dieses freie Gefühl hat sich beim Lesen dann sogar automatisch auf mich übertragen! Bauchkribbeln, Lachen bis zum Umfallen (mit Tränen!)…ich habe mich wirklich lange nicht mehr so unbeschwert gefühlt. Wie ein Teenager, der vor Freude im Bett liegend mit den Beinen in der Luft strampelt. Das ist die Magie des Buches.

Auch Ella als Protagonistin fand ich toll. Sie mag im ersten Moment eher unscheinbar und vielleicht sogar eher langweilig erscheinen, aber für mich ist sie die gelungene Protagonistin. Besonders sympathisch finde ich sie wohl, weil wir beide so viele Vorlieben teilen – lesen, Mulan, zeichnen, Pizza Margherita, Lavakuchen…ich hab anfangs fast gedacht, das Buch könnte von mir handeln! Unterschiede ergeben sich aber in ihrer Schlagfertigkeit, durch die so viele humorvolle Szenen und Dialoge Zustandes gekommen sind.

Das Beste am Buch ist und bleibt für mich die Liebesgeschichte. Ich habe mich richtig in die Handlung hineinfallen lassen, ohne zu wissen, dass mich so eine zarte und süße Lovestory erwarten würde. Jae-yong ist so eine Mischung aus purem Zucker und heißem Feuer, von der ich mich nicht losreißen konnte, weshalb ich das Buch auch in Windeseile beendet hatte. Die Beziehung zwischen Ella und Jae-Yong entwickelt sich so langsam und bedacht, dass sie für mich umso bedeutender war. Und gerade das Ende hat mein Herz dann schlecht verkraftet – wo ist Band 2? Was muss ich tun, um ihn genau jetzt schon zu bekommen? Man kann mich doch nicht einfach so zurücklassen!


Mein Fazit

„When We Dream“ ist für mich ein absoluter Allrounder – ein Wohlfühlbuch mit zarter Liebesgeschichte und einem völlig neuen Thema in der Buchwelt: K-Pop. Das Buch sagt mit Sicherheit auch denen zu, die mit der Musik aus Korea vorher nie etwas am Hut hatten, zumal man Schritt für Schritt in die etwas andere Musikwelt eingeführt wird. Allein für Jae-yong lohnt es sich schon, das Buch zu lesen. Für mich kam es einfach genau zum richtigen Zeitpunkt!


Meine Bewertung: 5/5 ⭐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s